· 

Das Wunder des Zucchinibeetes

Guten Morgen

Wunder gibt es immer wieder... heute oder morgen können sie geschehn,.... heißt es in einem Lied.

Habt ihr es jemals geglaubt? Als ich es zum ersten Mal hörte, war ich 18 Jahre alt, saß im Auto meines Fahrlehrers und dachte: "Nun, da braucht es echt ein Wunder, dass ich meine Prüfungsangst überwinde und morgen die Prüfung bestehe!"

Und was soll ich euch sagen... Mein Bruder, der so sehr selbstbewusst gewirkt hatte, fiel durch und ich bestand. die Prüfung. Gut ich bin etwas sehr flott in der Baustelle gefahren und habe fast ein Baustellenhütchen mitgenommen,, doch so ein Prüfer sieht auch nicht alles....

Also ... erster Beweis in meiner "List of evidence", wie es neudeutsch heißt .. 

Das Wunder meines Zucchinibeets wurde natürlich sofort dieser Liste hinzugefügt... Ihr fragt euch, was an diesem Beet besonders ist? Nun, einfach alles... 

Also es begann mit einem Beet voller Wurzelunkräuter, Queckenwurzeln durchzogen das Beet und alle anderen Beete wie fingerdicke Lederbänder. Undurchdringlich, sie leisteten meiner Grabegabel standhaft Widerstand, meinem Spaten auch. Sie gaben nur kurzzeitig nach., natürlich nur, damit mich meine eigene Umgrabe-Kraft zu Fall brachte: kurz: ich landete ziemlich hart und plötzlich auf meinen Hosenboden,. Habe ich es mir eingebildet, oder haben mich die Untrautwurzeln wirklich ausgelacht?  Nun wie dem auch sei.... ich holte mir zu allem Überfluss einen heftigen Sonnenstich,, musste mich in der ersten Schlacht geschlagen geben und beschränkte mich auf  das Kurzmähen dieses Gartenstückes....

Bis zu dem Tag, Ende Mai, als meine Nachbarin ihre großen Rasenflächen gemäht hatte und mir einen Hügel Rasenschnitt vor die Gartentür legte....

Einen Versuch ist es wert, dachte ich und bedeckte das Beet mit einer dicken Schicht Rasenschnitt.... und überließ den Rest Gott und der Natur.... 

Vier Wochen später suchten meine Zucchini-Setzlinge dringend eine neue Bleibe und ich wagte einen vorsichtigen Blick unter die Mulchschicht des Beetes. Freunde! Die Wurzeln waren fast völlig vergangen.... und ich wagte das Unmögliche: ich pflanzte kleine Zucchini-Inseln, redete meinen zarten Pflänzchen gut zu und hoffte auf ein Wunder....

 

Das Wunder seht ihr oben im Bild: "Wunder gibt es immer wieder, wenn sie dir begegnen, musst du sie auch sehn"

 

Alles Liebe aus dem Frühmorgenland .... eure Claudia Maria

Kommentar schreiben

Kommentare: 0